AGB | E Sport Arena - Lasertag Salzgitter
Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen der E Sport Arena Salzgitter

§ 1 Vertragsschluss

(1) Mit der Bestätigung der Buchung des Kunden durch E Sport Arena kommt ein verbindlicher Vertrag zustande. Für den Kunden und die von ihm angemeldeten Teilnehmer gelten die nachfolgenden Bedingungen.

(2) Die Buchung kann vom Kunden ganz oder teilweise bis spätestens eine Woche vor dem Veranstaltungstermin ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Der Widerruf kann entweder per Post an Jost Gastro GmbH, Gesellensteig 8, 38229 Salzgitter oder per Email an kontakt@lasertag-salzgitter.de erfolgen. Für die Einhaltung der Widerrufsfrist ist der Tag des Zugangs des Widerrufs entscheidend.

§ 2 Jugendliche

(1) Für Jugendliche vor Vollendung des 16. Lebensjahres ist die Teilnahme an Veranstaltungen von Jost Gastro Gmbh nur mit Einwilligung und im Beisein eines Erziehungsberechtigten möglich.

(2) Jost Gastro GmbH und das Personal übernehmen unter keinen Umständen die Aufsichtspflicht für minderjährige Teilnehmer.

§ 3 Leistungsbedingungen

(1) Durch die Buchung bei E Sport Arena ist der vom Kunden angemeldete Teilnehmer berechtigt, den gebuchten Spielort und das Spielgerät innerhalb des gebuchten Zeitraums im Rahmen der vor Ort geltenden Hausordnung und unter Beachtung der Anweisungen des Personals zu nutzen.

(2) Bei offenen Spielen werden Personen frei zu Spielgruppen zusammengestellt. Die Zusammenstellung erfolgt durch den Veranstalter.

(3)Teilnehmer, die gegen die geltenden Teilnahmebedingungen, die Hausordnung oder die Anweisungen des Personals verstoßen, werden vom Spiel ausgeschlossen.

§ 4 Eintrittspreise

(1) Der Eintrittspreis wird bei Vertragsschluss sofort fällig.

(2) Angebote, Rabatte und Aktionen sind nicht miteinander kombinierbar. Dem Kunden wird jedoch der für ihn günstigste Rabatt gewährt, wenn mehrere Rabatte gleichzeitig möglich wären.

§ 5 Spielgerät

(1) Die Teilnehmer sind verpflichtet, das Spielgerät bei dessen Empfang auf sichtbare Beschädigungen zu überprüfen und diese ggf. dem Personal unverzüglich anzuzeigen. Das Spielgerät ist durch die Teilnehmer sorgsam zu behandeln.

(2) Die Teilnehmer erhalten eine Sicherheitseinweisung sowie eine Nutzungsanweisung für das Spielgerät.

§ 6 Alkohol und Rauchverbot

(1) Vom Zeitpunkt des Betretens des Geländes von E Sport Arena bis zu dessen Verlassen gilt ein absolutes Rauch- (in geschlossenen Räumen), Alkohol- und Rauschmittelkonsumverbot. Ein Verstoß führt zum Ausschluss vom Spiel.

(2) Soweit der Verdacht auf vorherigen Alkohol- oder Rauschmittelkonsum besteht, entscheidet das Personal nach Ermessen über den Ausschluss vom Spiel. Bei Verdacht auf Alkoholkonsum vor dem Spiel wird vor Ort ein Alkoholtest durchgeführt. Ein positiver Test bewirkt den Ausschluss des Teilnehmers vom Spiel. Das Verweigern des Tests wird als positives Ergebnis gewertet.

§ 7 Haftungsbeschränkung

(1) Jost Gastro GmbH haftet grundsätzlich nicht für Schäden von Kunden oder Teilnehmern. Dies gilt nicht für eine Haftung wegen Verstoßes gegen eine wesentliche Vertragspflicht und für eine Haftung wegen Schäden des Mitglieds aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie ebenfalls nicht für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von E Sport Arena, deren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Als wesentliche Vertragspflicht von E Sport Arena zählt insbesondere, aber nicht ausschließlich, die Bereitstellung von Spielort und –gerät gemäß § 3 (1).

(2) Kunden und Teilnehmern wird ausdrücklich geraten, keine Wertgegenstände zum Spielort mitzubringen. Von Seiten Jost Gastros werden keinerlei Sorgfaltspflichten für dennoch eingebrachte Wertgegenstände übernommen.

§ 8 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Dieser Vertrag unterliegt deutschem Recht. Die Parteien vereinbaren als ausschließlichen Gerichtsstand – soweit dies möglich ist – Salzgitter.

§ 9 Schriftformklausel

Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen und haben keine Gültigkeit. Änderungen und Ergänzungen dieser Vereinbarung bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung oder Aufhebung dieser Klausel.

§ 10 Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit oder Nichtigkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berührt nicht die Wirksamkeit der Gesamtvereinbarung. Die Vertragsparteien sind verpflichtet, die unwirksame oder nichtige Bestimmung durch eine Regelung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung am nächsten kommt.

 

Aktualisiert am: 03.09.2018 – 12:30